Schnelle Hilfe - Hospiztelefon: 02264 286223 od. 0170 6362901

  • Bildung 05 3.1
  • Bildung 03 4.7
  • Bildung 01 3.8g
  • Bildung 02 5.4
  • Bildung 04 6.7
  • Bildung 06 7.4

 

Veranstaltungen

Am 16.10.17 & 23.10.17, je ab 20.04 Uhr - 20.55 Uhr, werden wir auf Radio Berg, Radio XXL im Bürgerfunk zu hören sein. Mit diversen Interviewpartnern aus dem Bereich Hospiz und Palliativ waren wir mit Herrn Moll im Gespräch! Wer nicht im Sendegebiet wohnt, kann die Beiträge auch live über den Livestream, www.radioberg.de, hören.

______________________________________________________________________________________________________________________

Mitgliederversammlung 15. Mai 2017

Am 15.05.2017 um 19.00 Uhr findet unsere Mitgliederversammlung in der Cafeteria des Caritas-Seniorenzentrums, Hermannsbergstr. 11, 51709 Marienheide,
dazu sind alle Mitglieder herzlich eingeladen!!

______________________________________________________________________________________________________________________

Befähigungskurs zum Hospizbegleiter 2017

Am 25.08.2017 beginnt unser Befähigungskurs zum Hospizbegleiter. 
Thema des Basisseminars: " Begleitung in der Zeit des Sterbens"

Beginn:
25.08./26.08.2017

Ende:
13.10./14.10.2017

Beginn des Aufbauseminars: 17.11./18.11.17    Ende: 06.12.17

Wir suchen noch Teilnehmer!! 
Für weitere Informationen melden sie sich bitte bei unserer Hauptamtlichen Koordinatorin Dorthe Maras 
Festnetz: (0 22 64) 28 62 23  
Mobil:      (0 17 0) 63 62 90 1

 

______________________________________________________________________________________________________________________

 Download: Flyer

______________________________________________________________________________________________________________________

Die Ökumenische Hospiz-Gruppe lädt herzlich ein
zur öffentlichen Abendveranstaltung mit dem Thema:

Demenz – der uneindeutige Verlust

Freitag, 3. Juni 2016, Beginn 19.00 Uhr

Katholisches Pfarrheim Marienheide, Klosterstraße
Referentin: Frau Dr. med. Ursula Becker aus Alfter

Erkrankt ein Mensch an Demenz, so stellt das die Angehörigen vor eine ganz besondere Herausforderung: Sie müssen sich verabschieden von dem Bild, das sie über viele Jahre von einem vertrauten Menschen hatten und gleichzeitig Tag für Tag einen neuen gemeinsamen Weg finden und diesen Menschen neu kennenlernen. Eine solche Situation beschreibt die amerikanische Psychotherapeutin Pauline Boss mit dem Begriff des uneindeutigen Verlusts: Ein uns nahestehender Mensch ist gleichzeitig da und doch nicht da.

Eine wirkliche Lösung dieses Dilemmas kann es nicht geben, sondern das Ziel besteht darin, mit der Uneindeutigkeit leben zu lernen. Frau Dr. Becker, Ärztin und Familientherapeutin, lädt die Zuhörer an diesem Abend ein, sich näher mit diesem Gedanken zu beschäftigen und zeigt Möglichkeiten auf, mit dieser ganz besonderen Situation umzugehen.

Neben zahlreichen anderen beruflichen Ausbildungen und Kenntnissen, u.a. im Themenkreis "Demenz", verfügt Frau Dr. Becker über eine langjährige Erfahrung in hausärztlicher Tätigkeit und arbeitet als Dozentin im Bereich Palliativversorgung in der Altenpflege mit dem Schwerpunkt Angehörigenberatung. Sie baute den "Qualitätszirkel Demenz Alfter-Bornheim" auf, den sie viele Jahre leitete. Weitere Informationen finden Sie unter: www.ursulabecker-bonn.de

Eintritt frei. Über eine Spende am Ausgang würden wir uns freuen.

 

______________________________________________________________________________________________________________________

Weitere Beiträge ...

Datenschutzerklärung 
Impressum

(C) 2020
Ökumenische Hospiz-Gruppe Marienheide
Regionalgruppe der IGSL-Hospiz e.V.