Kontakt

Ökumenische Hospiz-Gruppe Marienheide
Hauptstraße 48
51709 Marienheide

Postanschrift: Postfach 1392
51705 Marienheide
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Hospiz-Telefon (0 22 64) 28 62 23
                      (0 17 0) 63 62 90 1

 

Sprechzeiten im Hospiz-Büro:
dienstags und donnerstags von 9:30 - 12:30 Uhr

Neu: mittwochs von 9:30 – 12:00 Uhr

und nach Vereinbarung

Download: Gruppen-Flyer

Unseren Facebook Auftritt finden Sie hier

Veranstaltungen

Die Ökumenische Hospiz-Gruppe lädt herzlich ein
zur öffentlichen Abendveranstaltung mit dem Thema:

Demenz – der uneindeutige Verlust

Freitag, 3. Juni 2016, Beginn 19.00 Uhr

Katholisches Pfarrheim Marienheide, Klosterstraße
Referentin: Frau Dr. med. Ursula Becker aus Alfter

Erkrankt ein Mensch an Demenz, so stellt das die Angehörigen vor eine ganz besondere Herausforderung: Sie müssen sich verabschieden von dem Bild, das sie über viele Jahre von einem vertrauten Menschen hatten und gleichzeitig Tag für Tag einen neuen gemeinsamen Weg finden und diesen Menschen neu kennenlernen. Eine solche Situation beschreibt die amerikanische Psychotherapeutin Pauline Boss mit dem Begriff des uneindeutigen Verlusts: Ein uns nahestehender Mensch ist gleichzeitig da und doch nicht da.

Eine wirkliche Lösung dieses Dilemmas kann es nicht geben, sondern das Ziel besteht darin, mit der Uneindeutigkeit leben zu lernen. Frau Dr. Becker, Ärztin und Familientherapeutin, lädt die Zuhörer an diesem Abend ein, sich näher mit diesem Gedanken zu beschäftigen und zeigt Möglichkeiten auf, mit dieser ganz besonderen Situation umzugehen.

Neben zahlreichen anderen beruflichen Ausbildungen und Kenntnissen, u.a. im Themenkreis "Demenz", verfügt Frau Dr. Becker über eine langjährige Erfahrung in hausärztlicher Tätigkeit und arbeitet als Dozentin im Bereich Palliativversorgung in der Altenpflege mit dem Schwerpunkt Angehörigenberatung. Sie baute den "Qualitätszirkel Demenz Alfter-Bornheim" auf, den sie viele Jahre leitete. Weitere Informationen finden Sie unter: www.ursulabecker-bonn.de

Eintritt frei. Über eine Spende am Ausgang würden wir uns freuen.

 

______________________________________________________________________________________________________________________

Basisseminar und Aufbauseminar
zur Mitarbeit in der
Ökumenischen Hospiz-Gruppe Marienheide

 

Die Teilnehmerinnen des Aufbauseminars "Begleitung in der Zeit des Sterbens" im November 2015, zusammen mit Referentin Christa Michels (hintere Reihe ganz rechts) und der Koordinatorin der Hospiz-Gruppe Marienheide, Dorthe Maras (vordere Reihe ganz links).
Foto: Beate Kritzler, Marienheide

Wie in den vergangenen 18 Jahren seit Gründung unserer Ökumenischen Hospiz-Gruppe Marienheide stand auch im zurückliegenden Jahr 2015 die liebevolle, qualifizierte Begleitung schwerkranker und sterbender Menschen in unserer Gemeinde im Mittelpunkt unseres ehrenamtlichen Handelns.

Begleitung auf der letzten Etappe der Lebensreise bedeutet zudem, vertraulicher Gesprächspartner für betroffene Angehörige und Trauernde zu sein, Zeit zu schenken, aufmerksam zuzuhören, miteinander zu sprechen und zu schweigen.

Wir möchten dazu beitragen, dass Sterben wieder als Teil des Lebens erkannt und anerkannt wird. So mussten auch wir als Gruppe im vergangenen Jahr einen schmerzlichen Verlust erfahren, denn unser langjähriger, vertrauter, geschätzter Wegbegleiter Volkmar Schlüter verstarb im Alter von 70 Jahren nach schwerer Krankheit. Wir werden ihn in großer Dankbarkeit als lebensfrohen, tatkräftigen, kreativen Weggefährten in unseren Herzen behalten.

Um der stetig steigenden Nachfrage nach Begleitungen sowohl im häuslichen Bereich, im Caritas-Seniorenzentrum als auch in anderen Seniorenheimen weiterhin gerecht werden zu können, werden in diesem Jahr wieder ein Basisseminar und im Anschluss daran ein Aufbauseminar mit dem Ziel der Qualifizierung zur Begleitung sterbender Menschen durchgeführt. Damit verbinden wir auch die Hoffnung, weitere befähigte Helferinnen und Helfer für den ehrenamtlichen Einsatz bei unserer Aufgabe auszubilden und zu gewinnen.

Um sich einen grundlegenden, ersten Eindruck von den Inhalten der Seminare verschaffen zu können, findet im Vorhinein ein Informationsabend darüber statt.

Die Daten für die Seminare nach dem Konzept von Christa Michels, langjährige Referentin für Hospizarbeit, Trauerbegleiterin und Supervisorin, finden Sie im Folgenden:

Informationsabend:
Mittwoch, 27. Januar 2016, 19 Uhr, Caritas-Seniorenzentrum, Hermannsbergstr. 11, Marienheide

Basisseminar:
Beginn Freitag/Samstag, 26./27. Februar 2016, Caritas-Mehrgenerationenhaus, Landwehrstr. 9, Marienheide
Abschluss Freitag/Samstag, 29./30. April 2016

Aufbauseminar:
Beginn Freitag/Samstag, 20./21. Mai 2016, Caritas- Mehrgenerationenhaus, Landwehrstr. 9, Marienheide
Abschluss Mittwoch, 22. Juni 2016

Weitere Informationen, u.a. alle Seminartermine mit genauen Zeiten, erhalten Sie bei der Koordinatorin unserer Gruppe, Dorthe Maras, unter der Telefonnummer: 02264/286223, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Verbunden mit den besten Wünschen für ein lebensfrohes, gesundes, erfülltes neues Jahr ist es uns ein besonderes Anliegen, allen Marienheidern, die uns in finanzieller oder ideeller Weise unterstützt haben, aufs Herzlichste zu danken, denn ohne diese Unterstützung wäre unsere Arbeit zum Scheitern verurteilt.

 ______________________________________________________________________________________________________________________